zurück

Mit diesen 8 Schutzausrüstungs-Arten sind Sie auf der sicheren Seite

Mittwoch, 6. März 2019

Zu den Pflichten eines jeden Arbeitgebers zählt die Gewährleistung einer sicheren sowie gleichermassen gesunden Arbeitsumgebung. Gerade in Berufssektoren wie etwa der Bau- und Montage-Branche, ist diese Garantie von Sicherheit sogar noch entscheidender. Umso wichtiger ist es, dass sich die Verantwortlichen den möglichen Risiken und den damit einhergehenden Präventionsmassnahmen bewusst sind.

Erfahren Sie in diesem Beitrag von Safety-Pro, welche 8 Schutzausrüstungs-Tipps Ihnen dabei helfen, die bestmöglichen Vorkehrungen zu treffen. Doch lassen Sie uns in einem ersten Schritt klären, was es unter „Schutzausrüstung“ überhaupt zu verstehen gilt.

Schutzausrüstung (PSA): Das müssen Sie wissen

Die Abkürzung „PSA“ steht für persönliche Schutzausrüstung. Diese soll die persönliche Sicherheit in grösstmöglichem Rahmen gewährleisten.

Um sicherzustellen, dass Sie von einem umfassenden Schutz solcher Schutzausrüstungen profitieren, sollten Sie sich jedoch zwingend zuerst die Gebrauchsanleitung durchlesen. Eine weitere, sehr wichtige Komponente stellt die regelmässige Überprüfung des aktuellen PSA-Bestandes dar. Vergewissern Sie sich, dass hiervon stets genügend vorrätig ist.

Diese 8 Tipps möchte Ihnen Safety-Pro in Sachen PSA mitgeben

1. Schützen Sie mit der Hilfe von Helmen Ihren Kopf


Eine sehr gängige Form von Schutzausrüstung bilden Schutzhelme. Diese können Sie davor bewahren, schwere und verhängnisvolle Kopfverletzungen zu erleiden. Achten Sie hierbei darauf, dass das jeweilige Exemplar robust und an Ihre Arbeitsumstände angepasst ist.

Heute existiert darüber hinaus eine Vielzahl an eleganteren Modellen, die bei weiten nicht mehr so klobig wie deren Vorgänger wirken. Zusätzlich verfügen neuere Schutzhelme oftmals auch über verstellbare Innensysteme sowie bequeme Schweissbänder.

2. Schutzbrillen schonen Ihre Augen


Die Augen bilden das wohl komplexeste wie auch empfindlichste Sinnesorgan unseres Körpers und sind deshalb stark auf Schutzausrüstung angewiesen. Denn täglich erleiden rund 600 Personen weltweit verheerende Augenschäden während der Arbeit. Mittels einer qualitativen Schutzbrille können solche Vorfälle vorgebeugt werden.

3. Schutzausrüstung für Ihre Ohren


Sind Sie bei der Ausübung Ihrer Arbeit einem hohen Lärmpegel ausgesetzt und möchten Ihre Ohren mittels PSA Schutzausrüstung schonen? Dann ist ein Gehörschutz genau das Richtige für Sie. Gehörschutzstöpsel sind bspw. sehr komfortabel, während sich Gehörschutzrkapseln bei der Arbeit als sehr praktisch erweisen. Welcher Gehörschutz der Passende für Sie ist, hängt von Ihren individuellen Bedürfnissen ab.

4. Schutzausrüstung, um eine umfassende Atmung zu gewährleisten


Gerade, wer häufig mit gefährlichen Stoffen in Berührung kommt, sollte zwingend einen Mundschutz tragen. Auf diese Weise kann vermieden werden, dass Arbeitnehmer gefährliche Dämpfe, Rauch, Pulver oder Staub einatmen.

Staubmasken schützen bspw. vor Feinstaub und weiteren riskanten Partikeln. Sind Sie jedoch aussergewöhnlich schädlichen Stoffen ausgesetzt, verwenden Sie bevorzugt eine Vollsichtmaske. Diese Mundschutz-Form passt sich genau an Ihr Gesicht an und schützt auf diese Weise Mund sowie Nase vor schädlichen Verschmutzungen.

5. Decken Sie mit den passenden Schutzhandschuhen Ihre Hände ab

Hände und Finger sind potenziellen Verletzungen besonders ausgesetzt. Dementsprechend ist es umso relevanter, diese mit speziell dafür konstruierter Schutzausrüstung zu schonen.

Schutzhandschuhe sind heute in einer grossen Vielfalt erhältlich. So existieren etwa:


6. Vernachlässigen Sie den Schutz Ihrer Füsse nicht

Eine weitere wesentliche Komponente von Schutzausrüstung bildet die Sicherheit Ihrer Füsse. Hierbei existieren bspw. Sicherheitshalbschuhe, Sicherheitsstiefel oder auch Sicherheitspantoletten, die es ermöglichen, Ihre Füsse vor schweren Lasten zu schützen.


7. Die richtige Arbeitskleidung ist entscheidend

Unfälle vorzubeugen ist insbesondere in Unternehmen, in denen oft hektischer Betrieb herrscht, von enormer Bedeutung. Aus diesem Grund gilt es, sich mittels PSA Schutzausrüstung stets sichtbar zu machen.

Um diese Sichtbarkeit zu gewährleisten, sind Warnwesten, Warnhosen oder Warnjacken ein absolutes Muss.

8. Absturzsicherung: Das Gefahrenpotenzial im Falle von Stürzen verringern


Absturzsicherungen gewährleisten, dass Arbeitnehmer bei einem Sturz möglichst geschützt werden. Dadurch können potenzielle Verletzungen, insbesondere hinsichtlich grosser Sturzhöhen wie etwa im Falle von Luken und Dachfenstern, massgeblich verringert werden.


Vorbeugen ist besser als heilen

Es ist ratsam, immer auf das Schlimmste vorbereitet zu sein. So kann es etwa sehr hilfreich (bis teilweise vorgeschrieben) sein, hinsichtlich einer umfassenden Schutzausrüstung in einen Erste-Hilfe-Koffer bzw. eine Erste-Hilfe-Tasche und eine Notdusche zu investieren.

Ihre Sicherheit steht an erster Stelle

Sämtliche der obenstehenden Tipps helfen Ihnen, in Ihrer Arbeitsumgebung für möglichst viel Sicherheit zu sorgen. Die ordnungsgemässe Befolgung dieser Sicherheitshinweise mag vielleicht banal wirken, kann jedoch eine tragende Rolle spielen.

Sie sind auf der Suche nach der passenden Schutzausrüstung, um diese Tipps aktiv umzusetzen? Im vielfältigen Sortiment von Safety-Pro finden Sie sämtliche Artikel, die für einen umfassenden Schutz benötigt werden. Bei Fragen oder sonstigen Unklarheiten stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung – Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnehme!
Übersicht
Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen