zurück

Mit Safety-Pro warm durch den Winter - Kälteschutzbekleidung

Donnerstag, 1. September 2022

Ab einer Umgebungstemperatur von weniger als -5 Grad müssen Beschäftigte Kälteschutzbekleidung tragen. Diese Schutzkleidung soll den Körper gegen Kälte schützen, beispielsweise bei Arbeiten in Kühlräumen oder bei Arbeiten im Freien bei sehr kalten Temperaturen. Damit sich die Beschäftigen damit auch wohl und sicher fühlen, sollte Kälteschutzkleidung, wie auch alle anderen Schutzbekleidungen, nicht nur die geltenden Normen erfüllen, sondern auch bedürfnisgerecht sein. Was Kälteschutzkleidung genau ist, was sie bewirkt und wie sie trotzdem bequem ist, erklärt Ihnen Safety First in diesem Blogpost!

Was ist Kälteschutzbekleidung?

Bei ihrer Arbeit sind manche Menschen verschiedenen Gefährdungen ausgesetzt. Auch Kälte gehört dazu, da ein unterkühlter Körper stärker geschwächt und damit anfälliger für Krankheiten sein kann. Auch die Arbeitsleistung bzw. die Arbeitssicherheit ist möglicherweise herabgesetzt, wenn eine Mensch stark friert. Deshalb muss der Arbeitgeber seinen Mitarbeitenden zweckmässige, physiologisch einwandfreie und qualitativ hochwertige Kälteschutzbekleidung zur Verfügung stellen.

Kälteschutzbekleidung sollte nicht nur die geltenden Normen erfüllen, sondern auch bezüglich Passform und Tragekomfort den Bedürfnissen der Mitarbeitenden entsprechen. Denn auch Kälteschutzbekleidung, in der man sich kaum bewegen kann oder stark schwitzt, wirkt sich negativ auf die Arbeitsleistung und die Arbeitssicherheit aus. Arbeitgeber sollten daher Wert darauf legen, qualitativ hochwertige Kälteschutzbekleidung anzubieten, die nicht nur vor Kälte schützt, sondern auch atmungsaktiv ist und noch genügend Bewegungsfreiheit zulässt. Sie sollten ihre Mitarbeitenden regelmässig befragen, ob die Kälteschutzkleidung ihren Wünschen entspricht und sie ermutigen, bei Problemen zu ihnen zu kommen.

Wie wird die Qualität gesichert?

Die Wärmedämmung bei Kälteschutzkleidung wird durch mehrschichtige, wattierte und gesteppte Natur- oder Kunstfasern erreicht. Ausgehend von der Temperatur und der Art der Tätigkeit, sollte immer individuell geprüft und festgelegt werden, welches Material und welche Ausführung für die Kälteschutzbekleidung erforderlich ist.

Das Material und die Ausführung der Kälteschutzkleidung beeinflussen den Wärme- und Feuchtigkeitsaustausch des Körpers mit der Umgebung und sind damit von grosser Bedeutung für das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit der Mitarbeitenden und damit auch für die Akzeptanz der PSA.

Kälteschutzbekleidung muss wie auch alle anderen Schutzbekleidungen die CE-Kennzeichnung und zusätzlich die Kennzeichnung nach der jeweils geltenden europäischen Norm tragen. Diese Kennzeichnung muss folgende Angaben enthalten:

  • Name, Handelsname oder andere Formen der Identifizierung des Herstellers bzw. seines autorisierten Vertreters
  • Typenbezeichnung, Handelsname oder Code
  • Grössenbezeichnung
  • Nummer der einschlägigen europäischen Norm
  • Piktogramm (das Piktogramm gegen Kälte ist eine umrandete Schneeflocke)
  • Leistungsstufe
  • Textilkennzeichnung
  • Pflegekennzeichnung

Safety-Pro ist Ihr Ansprechpartner rund um Sonnenschutz am Arbeitsplatz

Sie sind auf der Suche nach hochwertiger Kälteschutzbekleidung? Im vielfältigen Sortiment von Safety-Pro werden Sie fündig! Bei Fragen oder sonstigen Unklarheiten steht Ihnen Safety-Pro jederzeit zur Verfügung. Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme!

Übersicht
Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen