zurück

Die Gefahr von blauem Licht: So können Sie sich schützen

Dienstag, 7. Mai 2019

Heutzutage sind wir sowohl am Arbeitsplatz als auch in der Freizeit den künstlichen Quellen von blauem Licht beinahe permanent ausgesetzt: Smartphones, Tablets, Computer und TV-Bildschirmen. Trotz allem sind sich viele der Schädlichkeit dieser Lichtquelle nicht bewusst. Erfahren Sie in diesem Beitrag von Safety-Pro, was genau es mit dem blauen Licht auf sich hat und was es hierbei zu beachten gilt.

Blaues Licht: Um was genau handelt es sich dabei?

Blaues Licht liegt im elektromagnetischen Spektrum in einem Wellenlängenbereich zwischen 380 und 500 Nanometern. Es bildet einen sichtbaren Bestandteil des Spektrums, welchem wir im Alltag dauerhaft ausgesetzt sind.

Infolgedessen ist blaues Licht so gut wie überall anzutreffen: In dem natürlichen, von der Sonne abgegebenen Licht wie gleichermassen aber auch im künstlichen Licht wie dem, von LED-Lampen und Bildschirmen.

Blaues Licht muss nicht schädlich sein

Blaues Licht kann, muss aber nicht zwingend unserer Gesundheit schaden. Es reguliert nämlich auch unseren Bio-Rhythmus bzw. unsere biologische Uhr. So wird das natürliche blaue Licht der Sonne von unserem Körper genutzt, um Tag und Nacht voneinander unterscheiden und unseren individuellen Schlaf-Wach-Rhythmus steuern zu können. Die Wahrnehmung von blauem Licht, welche bei rund 490 Nanometern liegt, ist für die Produktion des Schlafhormons „Melatonin“ entscheidend. Darüber hinaus wird davon ausgegangen, dass blaues Licht einen Einfluss auf unsere Stimmung und Wohlbefinden ausübt.

Das Gefahrenpotenzial von blauem Licht für unsere Augen

Je kürzer die Wellenlänge von Licht ausfällt, umso mehr Energie wird gespeichert. Auch die blauen Lichtwellen sind kurzwellig und im sichtbaren Spektrum zu finden. Dieser Umstand bildet auch den Grund dafür, weshalb blaues Licht gefährlicher als andere Lichtquellen ist. Dazu kommt, dass blaues (künstliches) Licht über ein reichhaltigeres Spektrum an schädlichem Blaulichtanteil als das Sonnenlicht verfügt.

Eine weitere, besorgniserregende Komponente bildet unsere heutige Lebensweise. Diese ist dafür verantwortlich, dass wir dem blauen Licht durch die häufige Bildschirmnutzung in ungesundem Masse ausgesetzt sind.

Mögliche Folgen von blauem Licht

Wir haben nun erläutert, was genau es unter blauem Licht zu verstehen gilt und weshalb dieses eine Gefahr darstellen kann. Doch was sind die möglichen Folgen davon, dem blauen Licht zu oft ausgesetzt zu sein?

Ermüdung der Augen

Aufgrund der, von dem blauen Licht ausgehenden Energie, flackert dieses mehr als andere Lichtquellen. Zusätzlich blendet dieses extremer. Dieser Umstand kann langfristig Augenermüdungen und Kopfschmerzen verursachen. Beinahe 70% aller erwachsenen Menschen, welche beleuchtete Displays regelmässig nutzen, klagen über solche Erschöpfungssymptome. Dazu zählen auch ein gestörtes Sehvermögen, trockene bzw. gereizte Augen und Migräneanfalle.

Schlafrhythmusstörungen

Blaues Licht ist in der Lage, den menschlichen Bio-Rhythmus vor allem in den Abendstunden durcheinander zu bringen. Grund dafür ist, dass die Ausscheidung von Melatonin gebremst wird. Hinter diesem Phänomen vermuten Spezialisten auch die Ursache dafür, dass zunehmend mehr Menschen an Schlafstörungen oder unter gänzlicher Schlaflosigkeit leiden.

Altersbedingte Makuladegeneration

Der Kontakt mit schädlichem blauen Licht kann eine altersbedingten Makuladegeneration verursachen. Im Rahmen dieser Erkrankung werden zunehmend mehr Zellen der Netzhaut unwiderruflich zerstört, was längerfristig zu einer Erblindung führen kann.

So können Sie den Schaden von blauem Licht minimieren

Um den negativen Auswirkungen von blauem Licht entgegenzuwirken, rät Ihnen Safety-Pro zu einer schonenden Schutzbrille. Diese Brillen reduzieren das schädliche blaue Licht und eignen sich insbesondere für die Menschen, welche mit blendenden Kunstlichtquellen (wie etwa LED-Beleuchtungen) arbeiten.

Obwohl sich das blaue Licht negativ auf unsere Sehorgane auswirken kann, so sollte dennoch nicht das gesamte Blaulichtspektrum absorbiert werden. Denn das türkis-blaue Licht, welches über 465 Nanometern liegt, hat positive Auswirkungen auf den Organismus.

Brillen zum Schutz vor blauem Licht bei Safety-Pro kaufen

Sie möchten sich umfassend vor dem blauen Licht schützen? Bei Safety-Pro finden Sie qualitative Schutzbrillen zu unschlagbaren Preisen.

Sie möchten sich beraten lassen? Das Team von Safety-Pro steht Ihnen gerne mit kompetentem Rat zur Verfügung.
Übersicht
Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen