zurück

Von Kopf bis Fuss geschützt: alles über Schutzanzüge

Montag, 3. Oktober 2022

Für die Arbeit mit infektiösen oder chemischen Stoffen muss man speziell geschult werden. Um sich selbst und andere zu schützen, sind Vorsicht und spezielle Verhaltensregeln notwendig. Mit am wichtigsten ist jedoch ein Schutzanzug, um sich vor dem Kontakt mit Gewebe, Flüssigkeiten und Aerosolen zu schützen. Safety Pro erklärt Dir in diesem Blogpost, welche Schutzanzüge Dich am besten von Kopf bis Fuss schützen und was Sie bei der Auswahl beachten sollten.

Wo werden Schutzanzüge gebraucht?

Schutzanzüge werden als Schutz gegen flüssige und teilweise auch gegen feste (feinkörnige) und gasförmige Chemikalien oder Erreger benötigt. Menschen, die auf ihrer Arbeit diesen gefährlichen Stoffen ausgesetzt sind, müssen vom Arbeitgeber Schutzanzüge bereitgestellt bekommen, welche die geltenden Normen erfüllen. In jedem Einzelfall muss geprüft werden, welches Material und welche Ausrührung für die erforderliche Schutzkleidung geeignet ist.

Welche Qualitätsmerkmale sollte ein Schutzanzug haben?

Schützanzüge müssen, wie auch alle anderen Schutzbekleidungen die CE-Kennzeichnung und zusätzlich die Kennzeichnung nach der jeweils geltenden europäischen Norm tragen. Diese Kennzeichnung muss folgende Angaben enthalten:

  • Name, Handelsname oder andere Formen der Identifizierung des Herstellers bzw. seines autorisierten Vertreters
  • Typenbezeichnung, Handelsname oder Code
  • Grössenbezeichnung
  • Nummer der einschlägigen europäischen Norm
  • Piktogramm
  • Leistungsstufe
  • Textilkennzeichnung
  • Pflegekennzeichnung

Die Normen für Schutzanzüge enthalten Anforderungen an das Material, die Nähte und Verbindungen sowie die gesamte Schutzkleidung. Sämtliche Schutzanzüge gegen gefährliche Chemikalien, ionisierende Strahlung und gefährliche Erreger fallen in die CE-Kategorie III. Innerhalb dieser Kategorie wurden 6 Schutzgrade (Typen) definiert. Sie sagen aus, wie dicht ein Anzug gegenüber Gas, Flüssigkeit oder Staub ist.

Ganzkörper-Schutzanzüge haben stets eine Kapuze oder Haube. Die jeweils niedrigere Typenklasse (=höherer Schutz) beinhaltet immer auch die Merkmale der höheren Typenklassen. Die Schutzkleidung des Typs 4 beinhaltet beispielsweise automatisch auch Typ 5 und 6.

Sechs Schutzgrade

Typ 1: Gasdichte Chemikalienschutzanzüge (Norm: EN 943-1 und EN 943-2)

  • 1a: Gasdichter Chemikalienschutzanzug mit einer Atemluftversorgung, die im Schutzanzug getragen wird und von der Umgebungsluft unabhängig ist
  • 1b: Gasdichter Chemikalienschutzanzug mit einer Atemluftversorgung, die sich ausserhalb des Schutzanzugs befindet und von der Umgebungsluft unabhängig ist
  • 1c: Gasdichter Chemikalienschutzanzug mit einer Atemluftversorgung mit Überdruck (z.B. aus externer Leitung)

Typ 2: Nicht gasdichte Chemikalienschutzanzüge (Norm: EN 943-1)

  • Chemikalienschutzanzug mit Atemluftversorgung mit Überdruck

Typ 3: Schutzkleidung gegen flüssige Chemikalien, flüssigkeitsdicht (Norm EN 14605)

  • Ganzkörper-Schutzanzüge oder Vollschutz-Anzüge mit flüssigkeitsdichten Verbindungen zwischen den verschiedenen Teilen der Kleidung, das heisst zwischen Schutzanzug und (wenn vorhanden) Stiefeln, Handschuhen, Haube, Atemschutz

Typ 4: Schutzkleidung gegen flüssige Chemikalien, spraydicht (Norm: EN 14505)

Typ 5: Schutzkleidugn gegen Teilchen fester Chemikalien (Norm: EN ISO 13982-1)

  • Ganzkörper-Schutzanzüge zum Schutz gegen feste Partikel und Aerosole, der Anzug muss sogenannte Minimum-Innenleckage-Werte erfüllen

Typ 6: Begrenzt sprühdichte Schutzkleidung (Norm EN 13034)

  • Ganzkörper-Schutzanzug gegen Sprühnebel (flüssige Partikel), erfülllt die Anforderungen der reduzeirten Sprüh-Prüfung nach EN ISO 17491
  • Teilkörperschutz, Kleidunggstücke, die nur einen Teil des Körpers bedecken, jedoch die Anforderungen der reduzierten Sprüh-Prüfung nach EN ISO 17491 erfüllen

Safety-Pro ist Ihr Ansprechpartner rund um Sonnenschutz am Arbeitsplatz

Sie sind auf der Suche nach hochwertigen Schutzanzügen? Im vielfältigen Sortiment von Safety-Pro werden Sie fündig! Bei Fragen oder sonstigen Unklarheiten steht Ihnen Safety-Pro jederzeit zur Verfügung. Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme!

Übersicht
Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen