zurück

Vorsicht: Sicherheitsschuhe sind nicht gleich Sicherheitsschuhe!

Montag, 7. September 2020

Sicherheitsschuhe existieren heute in den unterschiedlichsten Ausführungen wie auch Schutzklassen. Welcher Sicherheitsschuh zu welchem Betrieb passt, hängt massgeblich von der Tätigkeit und den Gefahren, die am jeweiligen Ort auftreten können, ab. Was die Auswahl des richtigen Schuhwerks betrifft, sind bspw. die Bodenbeschaffenheit, Belastbarkeit sowie Tragekomfort ausschlaggebend.

Erfahren Sie in diesem Blogpost von Safety-Pro mehr!


Wovor schützen Sicherheitsschuhe überhaupt?


Sicherheitsschuhe können vor den folgenden Gefahrenkategorien schützen:

  • Generelle Gefahrenquellen durch Ausrutschen, Stolpern und Umknicken.
  • Mechanische Gefahr, die aufgrund herabfallender resp. rollender Gegenstände oder am Boden liegender spitziger oder scharfer Gegenstände (Nägel, Metallspäne, Scherben) entstehen können.
  • Thermische Gefahr in Form von Kälte, Hitze, Funkenflug, Flüssigmetall, Schweissperlen oder Dampf.
  • Chemische Gefahren, welche bei Säuren, Laugen, Lösemitteln, Treibstoffen, Reinigungsmitteln oder Kühlschmierstoffen auftreten.
  • Elektrische Gefahr durch spannungsführende Arbeitsmittel oder Stromschläge im Falle elektrostatischer Aufladung.


Was Sie bei der Wahl von Sicherheitsschuhen beachten müssen

Neben einer trittsicheren und rutschfesten Sohle ist auch die Passform entscheidend. Das Verhältnis zwischen Fussbreite, Fusslänge und Risthöhe muss stimmen.

Die Trittdämpfung trägt einen wichtigen Beitrag zur Schonung der Gelenke und des Bewegungsapparates bei. Je nach Körpergewicht ist dementsprechend der eine oder andere Sicherheitsschuh besser geeignet. Ein angenehmes Klima innerhalb des Schutzschuhs selbst, wird durch eine hochwertige Innenausstattung aus Leder oder Textilien gewährleistet.

Im Idealfall besitzen Sie zwei unterschiedliche Paare von Sicherheitsschuhen, zwischen denen Sie täglich wechseln können. Auf diese Weise begünstigen Sie zum einen Ihre Fusshygiene und beugen zum anderen Hornhautbildung vor. Bzgl. des Fussschutzes sind zwei ISO-Normen gängig: EN ISO 20344 und EN ISO 20345. Die erstere Norm „EN ISO 20344“ beschreibt, wie und mit welchen Massnahmen Sicherheitsschuhe genau geprüft werden müssen. Die Norm „ EN ISO 20345“ umfasst wiederum die Grundanforderungen und (freiwilligen) Zusatzanforderungen an Sicherheitsschuhe.

Safety-Pro ist Ihr Ansprechpartner rund um Schutz am Arbeitsplatz

Sie sind auf der Suche nach hochwertigen Sicherheitsschuhen, welche Unfälle am Arbeitsplatz vorbeugen? Im vielfältigen Sortiment von Safety-Pro werden Sie fündig! Bei Fragen oder sonstigen Unklarheiten steht Ihnen Safety-Pro jederzeit zur Verfügung. Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme!
Übersicht
Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen