Dräger Sauerstoffselbstretter Oxy Schultergurtversion mit Abriebschutz

Robust und immer unter Kontrolle: Die Sauerstoffselbstretter Dräger Oxy 3000 und 6000 halten auch härtesten Bedingungen stand. Das neue Produktkonzept schützt die innen liegende Funktionseinheit zuverlässig vor Beschädigungen. Zusätzliche Sicherheit bietet das Safety-Eye: Durch das Sichtfenster sehen Sie in Sekundenschnelle, ob das Gerät funktionstüchtig ist.

Atemluft für 30 oder 60 Minuten

Die Dräger Oxy-Geräte versorgen Ihre Mitarbeiter bei Gefahr mit Sauerstoff. So bleibt mehr Zeit, im Fall von Sauerstoffmangel, Rauch- oder Gasentwicklung die nächste Schutzzone zu erreichen, wo Sie erneut Sicherheitsmaßnahmen für Ihre weitere Flucht ergreifen können. Angepasst an Ihr Sicherheitskonzept, haben Sie die Wahl zwischen einem 30 Minuten und einem 60 Minuten Gerät.

Sicherheitsduo: Knautschzone und Safety-Eye

In welchem Zustand befindet sich Ihr Dräger Sauerstoffselbstretter? Anhand von Lage und Tiefe der Delle in der Außenhülle können Sie abschätzen, welche mechanischen Belastungen das Gerät bisher erfahren hat. Darüber hinaus genügt ein Blick durch das Safety-Eye um sicher­zugehen, dass die KO2-Patrone unbeschädigt ist. Sofort er­kennen Sie, ob sich Feuchtigkeit oder KO2-Bruchstücke im Gerät befinden. Ohne zusätzliches Prüfwerkzeug lässt sich so in Sekundenschnelle fest­stellen, ob das Gerät funktionstüchtig ist.

Geprüft & zugelassen

Das Dräger Oxy 3000 ist zugelassen nach:

  • PSA Direktive 89/686/EWG DIN EN 13794
  • Australian Coal Mine Approval

Das Dräger Oxy 6000 ist zugelassen nach:

  • PSA Direktive 89/686/EWG DIN EN 13794
  • Australian Coal Mine Approval
  • NIOSH (42 CR Part 84)
  • SANS 10338:2009

Robust durch doppelhäusiges Produktkonzept

Die stabile Außenhülle aus einer Metall/Kunststoff-Kombination und die Positionierung der Funktionseinheit mit integrierten Stoßdämpfern schützen die KO2-Patrone im rauen Umfeld wie zum Beispiel dem Bergbau, bei Kanalisationsarbeiten und in der Petrochemie vor Beschädigungen. Damit sich Ihre Mitarbeiter im Gefahrenfall schnell und einfach in Sicherheit bringen können, wird die Außenhülle zurückgelassen, sobald das Gerät aktiviert ist.

Weniger Wartung, geringere Kosten

Dank ihrer robusten Konstruktion sind das Dräger Oxy 3000 und das Dräger Oxy 6000 bis zu zehn Jahre lang wartungsfrei einsetzbar. Gewissheit über die Funktionstüchtigkeit der Geräte verschaffen die schnelle, unkomplizierte Sichtprüfung der Außenhülle und der Blick durch das Safety-Eye. Auf diese Weise verringern Sie nicht nur das Risiko für Ihre Mitarbeiter, sondern auch Ihre Betriebskosten.

Weitere Vorteile

  • kompakte, ergonomische Form
  • mit Hüftgurt oder Schultergurt zu tragen
  • Öffnungsmechanismus einhändig für Rechts- und Linkshänder bedienbar
  • optionaler Abriebschutz aus Gummi als zusätzlicher Schutz vor Abnutzung und Verschleiß
  • sofortige Aktivierung des Starters beim Anlegen des Geräts
  • leichtes, kompaktes Funktionsteil
  • Mundstück mit Gaumensegel für angenehmen Tragekomfort
  • antistatischer Atembeutel
  • für Ihr Sicherheitstraining: Dräger Oxy 3000/6000 Trainingsgerät (optional mit Simulator für Einatemtemperaturen erweiterbar)
  • Entsorgung alter Geräte durch Dräger

Robust und immer unter Kontrolle: Die Sauerstoffselbstretter Dräger Oxy 3000 und 6000 halten auch härtesten Bedingungen stand. Das neue Produktkonzept schützt die innen liegende Funktionseinheit zuverlässig vor Beschädigungen. Zusätzliche Sicherheit bietet das Safety-Eye: Durch das Sichtfenster sehen Sie in Sekundenschnelle, ob das Gerät funktionstüchtig ist.

Atemluft für 30 oder 60 Minuten

Die Dräger Oxy-Geräte versorgen Ihre Mitarbeiter bei Gefahr mit Sauerstoff. So bleibt mehr Zeit, im Fall von Sauerstoffmangel, Rauch- oder Gasentwicklung die nächste Schutzzone zu erreichen, wo Sie erneut Sicherheitsmaßnahmen für Ihre weitere Flucht ergreifen können. Angepasst an Ihr Sicherheitskonzept, haben Sie die Wahl zwischen einem 30 Minuten und einem 60 Minuten Gerät.

Sicherheitsduo: Knautschzone und Safety-Eye

In welchem Zustand befindet sich Ihr Dräger Sauerstoffselbstretter? Anhand von Lage und Tiefe der Delle in der Außenhülle können Sie abschätzen, welche mechanischen Belastungen das Gerät bisher erfahren hat. Darüber hinaus genügt ein Blick durch das Safety-Eye um sicher­zugehen, dass die KO2-Patrone unbeschädigt ist. Sofort er­kennen Sie, ob sich Feuchtigkeit oder KO2-Bruchstücke im Gerät befinden. Ohne zusätzliches Prüfwerkzeug lässt sich so in Sekundenschnelle fest­stellen, ob das Gerät funktionstüchtig ist.

Geprüft & zugelassen

Das Dräger Oxy 3000 ist zugelassen nach:

  • PSA Direktive 89/686/EWG DIN EN 13794
  • Australian Coal Mine Approval

Das Dräger Oxy 6000 ist zugelassen nach:

  • PSA Direktive 89/686/EWG DIN EN 13794
  • Australian Coal Mine Approval
  • NIOSH (42 CR Part 84)
  • SANS 10338:2009

Robust durch doppelhäusiges Produktkonzept

Die stabile Außenhülle aus einer Metall/Kunststoff-Kombination und die Positionierung der Funktionseinheit mit integrierten Stoßdämpfern schützen die KO2-Patrone im rauen Umfeld wie zum Beispiel dem Bergbau, bei Kanalisationsarbeiten und in der Petrochemie vor Beschädigungen. Damit sich Ihre Mitarbeiter im Gefahrenfall schnell und einfach in Sicherheit bringen können, wird die Außenhülle zurückgelassen, sobald das Gerät aktiviert ist.

Weniger Wartung, geringere Kosten

Dank ihrer robusten Konstruktion sind das Dräger Oxy 3000 und das Dräger Oxy 6000 bis zu zehn Jahre lang wartungsfrei einsetzbar. Gewissheit über die Funktionstüchtigkeit der Geräte verschaffen die schnelle, unkomplizierte Sichtprüfung der Außenhülle und der Blick durch das Safety-Eye. Auf diese Weise verringern Sie nicht nur das Risiko für Ihre Mitarbeiter, sondern auch Ihre Betriebskosten.

Weitere Vorteile

  • kompakte, ergonomische Form
  • mit Hüftgurt oder Schultergurt zu tragen
  • Öffnungsmechanismus einhändig für Rechts- und Linkshänder bedienbar
  • optionaler Abriebschutz aus Gummi als zusätzlicher Schutz vor Abnutzung und Verschleiß
  • sofortige Aktivierung des Starters beim Anlegen des Geräts
  • leichtes, kompaktes Funktionsteil
  • Mundstück mit Gaumensegel für angenehmen Tragekomfort
  • antistatischer Atembeutel
  • für Ihr Sicherheitstraining: Dräger Oxy 3000/6000 Trainingsgerät (optional mit Simulator für Einatemtemperaturen erweiterbar)
  • Entsorgung alter Geräte durch Dräger

Robust und immer unter Kontrolle: Die Sauerstoffselbstretter Dräger Oxy 3000 und 6000 halten auch härtesten Bedingungen stand. Das neue Produktkonzept schützt die innen liegende Funktionseinheit zuverlässig vor Beschädigungen. Zusätzliche Sicherheit bietet das Safety-Eye: Durch das Sichtfenster sehen Sie in Sekundenschnelle, ob das Gerät funktionstüchtig ist.

Atemluft für 30 oder 60 Minuten

Die Dräger Oxy-Geräte versorgen Ihre Mitarbeiter bei Gefahr mit Sauerstoff. So bleibt mehr Zeit, im Fall von Sauerstoffmangel, Rauch- oder Gasentwicklung die nächste Schutzzone zu erreichen, wo Sie erneut Sicherheitsmaßnahmen für Ihre weitere Flucht ergreifen können. Angepasst an Ihr Sicherheitskonzept, haben Sie die Wahl zwischen einem 30 Minuten und einem 60 Minuten Gerät.

Sicherheitsduo: Knautschzone und Safety-Eye

In welchem Zustand befindet sich Ihr Dräger Sauerstoffselbstretter? Anhand von Lage und Tiefe der Delle in der Außenhülle können Sie abschätzen, welche mechanischen Belastungen das Gerät bisher erfahren hat. Darüber hinaus genügt ein Blick durch das Safety-Eye um sicher­zugehen, dass die KO2-Patrone unbeschädigt ist. Sofort er­kennen Sie, ob sich Feuchtigkeit oder KO2-Bruchstücke im Gerät befinden. Ohne zusätzliches Prüfwerkzeug lässt sich so in Sekundenschnelle fest­stellen, ob das Gerät funktionstüchtig ist.

Geprüft & zugelassen

Das Dräger Oxy 3000 ist zugelassen nach:

  • PSA Direktive 89/686/EWG DIN EN 13794
  • Australian Coal Mine Approval

Das Dräger Oxy 6000 ist zugelassen nach:

  • PSA Direktive 89/686/EWG DIN EN 13794
  • Australian Coal Mine Approval
  • NIOSH (42 CR Part 84)
  • SANS 10338:2009

Robust durch doppelhäusiges Produktkonzept

Die stabile Außenhülle aus einer Metall/Kunststoff-Kombination und die Positionierung der Funktionseinheit mit integrierten Stoßdämpfern schützen die KO2-Patrone im rauen Umfeld wie zum Beispiel dem Bergbau, bei Kanalisationsarbeiten und in der Petrochemie vor Beschädigungen. Damit sich Ihre Mitarbeiter im Gefahrenfall schnell und einfach in Sicherheit bringen können, wird die Außenhülle zurückgelassen, sobald das Gerät aktiviert ist.

Weniger Wartung, geringere Kosten

Dank ihrer robusten Konstruktion sind das Dräger Oxy 3000 und das Dräger Oxy 6000 bis zu zehn Jahre lang wartungsfrei einsetzbar. Gewissheit über die Funktionstüchtigkeit der Geräte verschaffen die schnelle, unkomplizierte Sichtprüfung der Außenhülle und der Blick durch das Safety-Eye. Auf diese Weise verringern Sie nicht nur das Risiko für Ihre Mitarbeiter, sondern auch Ihre Betriebskosten.

Weitere Vorteile

  • kompakte, ergonomische Form
  • mit Hüftgurt oder Schultergurt zu tragen
  • Öffnungsmechanismus einhändig für Rechts- und Linkshänder bedienbar
  • optionaler Abriebschutz aus Gummi als zusätzlicher Schutz vor Abnutzung und Verschleiß
  • sofortige Aktivierung des Starters beim Anlegen des Geräts
  • leichtes, kompaktes Funktionsteil
  • Mundstück mit Gaumensegel für angenehmen Tragekomfort
  • antistatischer Atembeutel
  • für Ihr Sicherheitstraining: Dräger Oxy 3000/6000 Trainingsgerät (optional mit Simulator für Einatemtemperaturen erweiterbar)
  • Entsorgung alter Geräte durch Dräger
VIDEO
Lieferstatus
Sofort lieferbar
Artikelnummer
530034
Euronorm
DIN EN 13794.
Herstellernummer
O 6000
VIDEO
Lieferstatus
Sofort lieferbar
Artikelnummer
530035
Euronorm
DIN EN 13794.
Herstellernummer
6305200
VIDEO
Lieferstatus
Sofort lieferbar
CHF 0.00 Preis exkl. MwSt CHF 0.00
Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen